swlm Hintergrundbild

Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer, Sponsoren, Helfer und Zuschauer!

Eine  Veranstaltung  des
Rostocker Citylauf e.V.
in Kooperation mit

proevent logo sehr klein

  • images/swlm/slider/header/adidas_01_web_neu.jpg
  • images/swlm/slider/header/co-sponsor-bmw.gif
  • images/swlm/slider/header/co-sponsor-erdinger.gif
  • images/swlm/slider/header/eon_01_web_neu.jpg
  • images/swlm/slider/header/medien_ostewelle_web_neu.jpg
  • images/swlm/slider/header/ostseezeitung_01_web_neu.jpg
  • images/swlm/slider/header/viactiv_01_web_neu.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_001.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_002.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_004.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_005.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_006.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_007.jpg
  • images/swlm/slider/start1/newslider_03.jpg

logo ev transparent

präsentiert den
25. Rostocker E.ON Citylauf

 

Halbmarathon
10km Volkslauf

7km Volkslauf
3,5km Schnupperlauf

5x3,5km-Staffellauf

5x5km-Jubiläumsstaffel

 

WasserEs wurde eine Hitzeschlacht. Nach 2 Jahren Regen beim EON Citylauf hatte der Wettergott es „fast zu gut mit allen gemeint“. Temperaturen von fast 26°C und heftiger Wind forderten von den Läufern, Helfern und Zuschauern alles ab. Der Griff zur Wasserflasche und immer wieder der Ruf nach „Wasser“ waren zu jeder Zeit vorhanden. Eine starke Logistik und ein großartiges Team hat mit viel Improvisationsgeschick für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

„Wir brauchen noch Wasser“, das war der häufigste Satz am Telefon von PRO EVENT - Streckenchef Norman Tzschoppe. Mit ruhiger Hand steuerte er die Versorgungsfahrzeuge und –Teams entlang der 5 km – Runde. Als sich gegen Mittag abzeichnete, dass die 20.000 Liter Wasser von Glashäger nicht ausreichen würden, organisierte er sofort Hilfe. Das Steigenberger Hotel Sonne, der Ratskeller und „Helgas Kitchen“ stellten unkompliziert Wasser für die Läufer bereit. „Wir haben bestimmt noch einmal fast 100 Kisten Wasser aus den Hotels und Gaststätten bekommen. Gigantisch“ so der PRO EVENT – Mitarbeiter. Für die Läuferinnen und Läufer konnten so garantiert werden, dass bis auf kleiner Unterbrechungen nahezu alle 500m ein Versorgungspunkt mit Wasser zur Verfügung stand. „Die Versorgung auf der gesamten Streck war echt gut. Bei diesen Bedingen so einen Service zu leisten, dass schafft nicht jeder“ sagt Joachim Stelter, Platz 3 im Halbmarathon aus Waren/ Müritz. Während der gesamten Veranstaltung kümmerte sich das Logistikteam zudem um den Aufbau auf der Strecke, die Versorgung und die Koordination aller Helfer, Rettungskräfte und die Polizei.

Anzeige 300x300 Shirt

info schule fuer afrika

pro event

Anzeige
Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «